1. Economics Slam der RWTH Aachen

09.07.2015
  Logo Economics Slam Urheberrecht: Economics Slam

Am 6. Mai fand der erste Economics Slam der RWTH Aachen im großen Saal der KHG Aachen statt. Etwa 180 interessierte Studierende und Mitarbeiter/-innen der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät besuchten die Premiere. Hannah Ziemons, Mitglied der Fachschaft Wirtschaftswissenschaften, und Robert Böhm führten durch den Abend.

Es gab vier spannende und erheiternde Slambeiträge. Peter Bußwolder, Doktorand am Lehrstuhl für Controlling, erzählte im Eröffnungsvortrag wie ein wirtschaftswissenschaftlicher Superheld beim Produktionsanlauf neuer Produktlinien helfen kann. Danach berichtete Jan Wilhelm, Doktorand am Lehrstuhl für Organisation, welchen Verzerrungen er und wahrscheinlich auch andere Menschen unterliegen. Christian Oberst, Postdoc am E.ON ERC, Institute for Future Energy Consumer Needs and Behavior (FCN), erklärte wie der Raum in wirtschaftswissenschaftliche Analysen integriert werden kann. Zum Abschluss berichtete Christian Hopp, Professor für Technologieorientiertes Unternehmertum, dass Business Pläne sinnvoll sein können und zeigte mit Unterstützung seiner Doktoranden, wie man sowas untersuchen kann.
Nach etwas mehr als zwei Stunden stand Jan Wilhelm als der vom Publikum bestimmte Gewinner des ersten Economics Slams fest. Die Preise wurden vom Förderverein der Wirtschaftswissenschaften der RWTH Aachen e.V. gesponsert. Das Publikum war begeistert und alle freuen sich schon auf die Neuauflage im kommenden Jahr.

Ein Video von Robert Böhm's "Erwärmungsrede" gibt es hier zu sehen:

 
.